Film ab(c)! [Challenge]

Juhu, meine erste Blogchallenge und dann auch noch so eine wunderbare. Ich hab mir schon oft überlegt, bei einer Challenge mitzumachen und dank fruehlingsmaerchen bin ich auf diese gestoßen und hab mich ohne Zögern sofort dafür angemeldet. Gestartet wurde das ganze von Katie. Wie das ganze abläuft? Na so:

Worum geht’s?
Es geht darum, im Blogparaden-Zeitraum möglichst viele Filme zu schauen, deren Filmtitel unterschiedliche Anfangsbuchstaben haben. Wir gucken uns also quer durchs Alphabet! Sinn und Zweck der ganzen Sache ist, sich mit dem Thema Film zu beschäftigen und anderen Bloggern evtl unbekannte Filme vorzustellen. Jeder Buchstabe des Alphabets bringt einen Punkt und am Ende der Parade gibt es einen kleinen Preis, der jetzt noch nicht feststeht (er wird aber sicher mit dem Thema Film zu tun haben).

Die Regeln

Die Parade beginnt am 15.Juli 2013 und endet am 14.Juli 2014 – sie wird also ein ganzes Jahr laufen.
Ihr könnt Euch bis zum 01.September 2013 anmelden – Anmeldungen danach sind leider nicht mehr möglich. Dies dient nur der Übersichtlichkeit und der Organisation.
Ihr könnt nur teilnehmen, wenn ihr einen Blog habt, ob bei Blogspot, WordPress oder sonstwo ist unwichtig.
Bitte legt eine Übersicht für die Parade an, sodass ich euren Fortschritt immer schnell finde und auf meiner Übersichtsseite eintragen kann.
Um am Ende der Parade den Preis gewinnen zu können, müsst ihr mindestens 10 Buchstaben erfüllt haben.
Es gibt keinen bestimmten Rhytmus, in dem ihr posten müsst. Die Häufigkeit und Regelmäßigkeit bleibt ganz euch überlassen. Rezensiert den gesehenen Film einfach wann ihr Lust habt.
Wichtig ist, dass ihr den Film nicht früher schon auf eurem Blog vorgestellt habt! Ob der Film an sich neu oder alt ist, ob ihr ihn im Kino, im TV oder auf DVD gesehen habt, spielt keine Rolle, doch die Rezension auf eurem Blog muss neu sein!
Artikel eines Films werden nicht mitgezählt: „Der Herr der Ringe“ wäre als unter H einzuordnen; „The Dark Knight“ unter D; und „La Boum“ unter B. Verstanden?
Der Umfang der Rezension bleibt ebenfalls euch überlassen. Ihr müsst keine bestimmte Anzahl an Worten einhalten und auch kein bestimmtes Format erfüllen. Wichtig ist, dass die Handlung des Films kurz erläutert wird und dem Leser klar wird, wie eure Meinung über den Film ist. Ihr könnt euch zum Beispiel an meinen Kurzreviews vom Mai orientieren – so etwas wäre ausreichend.

Ein Ausstieg aus der Parade ist selbstverständlich jederzeit problemlos möglich. Einfach eine kurze Nachricht an Katie.

———————————————————————————————————————————-

Ich persönlich freue mich riesig darauf. Ich kenne mehr Bücher als Filme, aber durch Gespräche mit Freunden ist meine Liste ungesehener Filme mittlerweile ellenlang geworden und jetzt habe ich auch einen Grund, sie „abzuarbeiten“. Und Zeit hab ich in 9 Wochen Semesterferien, ähm, ich meine natürlich in der „vorlesungsfreien Zeit“, auch. Vielleicht schaff ich es ja auch, euch ein paar unbekanntere Filme vorzustellen, damit das Ganze auch ein bisschen spannend für euch wird.

Und jetzt widme ich mich erstmal dem klausurrelevanten Teil meines Lebens, den Uniunterlagen. Ich melde mich, wenn ich wieder ein Leben ohne Lernzettel, Textmarker, Tintenflecke an jedem denkbaren Körperteil, nervige Gespräche über Prüfungen und Kopien habe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s