20 Things We Should Say More Often

Ich mag das Internet. Also manchmal. Es ist durchaus praktisch, aber noch viel wichtiger: Es zeigt einem auch viel schöne Dinge. Ich habe seit heute ein neues Lieblingsvideo. Davor war es das, in dem Michael Knigth „Prince of Bel Air“ rappt, davor eigentlich alles von Convos with my 2nd year old. Und jetzt das: Ein kleiner Junge redet über Dinge, die man (sich gegenseitig) viel öfter sagen sollte. Herzallerliebst. Lieblingsding: „You’re so awesome… I legally changed my name into yours.“. Es gibt eh viel zu wenig Menschen, die Marsha heißen. Viel mehr Menschen sollten Marsha heißen, das ist ein sehr schöner Name. Auch, wenn es bei einem zwei Meter großen Mann mit Hundert-Tage-Bart und tiefer Stimme nicht so gut passen würde. Egal. Ich bin auf jeden Fall für mehr schöne Dinge, die man (sich gegenseitig) sagen sollen könnte muss. Dabei würde ich das noch um ein paar Sätze ergänzen.

„Soll ich dir einen Kaffee ans Bett bringen?“

„Ich bin toll.“ (Zu sich selbst, vorm Spiegel.)

„Willst du einen von meinen Keksen?“

„Ich mag dich.“ (Einfach mal so. Wurde mir letztens erst gesagt und das tut unheimlich gut.)

„Du bist ein lustiger Mensch.“ (Wurde mir auch letztens erst gesagt und auch das tat unheimlich gut.)

„Schön, dass du da bist.“ (Und es auch so meinen.)

„Du hast da gekleckert.“ (Wie oft läuft man nach dem Essen mit Flecken auf der Kleidung rum, weil es keiner für nötig hielt, darauf hinzuweisen?)

„Wie schade, dass du nie einen Brief von Hogwarts bekommen hast, du wärst ein super Zauberer / eine super Hexe geworden.“

„Dumbledore wäre stolz auf dich.“

„Probier’s einfach mal aus!“

„Du kannst das nicht. Wirklich nicht. Stell dich nicht auf die Bühne und sing, das wird nur peinlich.“ (Für mehr Ehrlichkeit. Egal, worum es geht.)

Und jetzt seht euch das hier mal an:

Advertisements

Ein Gedanke zu “20 Things We Should Say More Often

  1. Heute zu früher Morgenstund habe ich deinen Blog entdeckt und kam dabei zu folgender Erkenntnis: Dein Blog ist toll und du wärst bestimmt eine fabelhafte Zauberin. Ich würde dir ja auch einen Kaffee ans Bett bringen, aber dass fände dann meine Frau nicht mehr so toll. So belasse ich es dabei und lese einfach weiterhin deine witzigen Zeilen. lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s