2015 | Woche 2

Schon wieder eine Woche rum. Und mir fällt es jetzt schon schwer, mich dran zu erinnern, was Montag war. Yay me.

Erstmal was zum heutigen Montag: Liebe Leipziger, vergesst die Nolegida Demos nicht. Lauft mit, steht mit, seid engagiert, friedlich und laut, zeigt Legida, dass wir sie nicht in unserer Stadt haben wollen. Eine Karte der Gegendemonstrationen seht ihr hier: https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=zMi1BvmCf4Rk.kmJFvDZAD8fc

2015-01-05 13.58.42Also Montag. Vorlesung. Sport. Essen. Schlafen. Irgendwann bald schreib ich eine Klausur. Ohje. War eben ein Montag. Als besonderes Tageshighlight hab ich ein Loch in meine Salatschüssel geschmolzen, weil ich wohl offensichtlich von vier Herdplatten überforder bin. Schön, oder?

Am Dienstag das erste Mal in diesem Jahr verschlafen. Dann hab ich gelesen, dass es eine Frau namens Pepsi-Carola gibt, deren Eltern tatsächlich Geld von Pepsi dafür bekommen haben. Ich möchte ab sofort, dass nie wieder jemand sagt, dass Marsha ein komischer Name sei. Und an dieser Stelle möchte ich meinen Eltern danken, dass sie mich nicht für 10.000 Mark als wandelnde Werbetafel verkauft haben. Abends dann „Die Eleganz der Madame Michel“ gesehen. Gar nicht mal so gut.

2015-01-04 12.40.14Neue Termine wurden am Mittwoch gemacht, da könnt ihr hier nachlesen. Eigentlich hab ich sie nur ausgemacht, um sie in meinen neuen schönen Kalender reinzuschreiben. Außerdem hatten wir ein Handlingsseminar, in dem es darum ging, wie man Kinder mit körperlicher Behinderung umlagern kann, z.B. vom Liegen ins Sitzen in den Rollstuhl oder auch einfach nur auf die Seite. Ich hab gemerkt, dass es vor allem dafür wichtig ist, dass ich körperlich fit bin und Kraft habe und das motiviert mich mehr als jedes Kilo weniger es könnte.

Katie Hopkins entdeckte ich am Donnerstag. Und somit auch mein neues Hassobjekt. Wenn ihr Katie Hopkins noch nicht kennt, lasst es. Jedes ihrer Worte tut weh. Aus Wut musste ich mich erstmal zwei Stunden im Fitnessstudio abreagieren und es blieb nur noch eine Frage übrig: Wo kommen all diese Männer mit ihren Oberarmen, die voluminöser als ihr Kopf sind, her?

PhotoGrid_1420821190030Freitag. Ich verlor meinen Nebenjob, was abzusehen war, und wie jeder normale Mensch darauf reagieren würde, ging ich erstmal shoppen und gab Geld aus. In einem Anfall von Übermut probierte ich vier Jeans in Größe 42 an und sie passten. Sie waren noch etwas eng, aber sie passten. So mit Knopf zu und hinsetzen können. Ich kann mich nicht erinnern, wann mir diese Größe das letzte Mal gepasst hat. Um auch mal was zum Wetter zu sagen: Mein achtjähriger Bruder rief mich an und sagte:“Es ist so windig hier, ich bin drei Meter geflogen!“

Samstag dann wieder Sport. Zählen 20 Minuten Bauch-Workout schon als Suizidversuch? Es hat sich zumindest so angefühlt. Abends entdeckten wir, dass es im Big Easy Pulled Pork gibt und erklärten es zum Lieblingsrestaurant, wurden für das letzte Drittel der Show von Patrick Salmen & Quichotte noch ins wunderbare Plan B gelassen und wollten danach im Café Waldi noch tanzen gehen und wurden irgendwann von Müdigkeit übermannt, was vielleicht an zwei Stunden Sport liegen könnte. Außerdem verunsicherten mich die Männer, die nur dasaßen und auf die Tanzfläche starrten, wohl hab ich mich dabei nicht gefühlt.

Der Sonntag war ein Sonntag, wie er im Buche steht. Besonders gefreut habe ich mich über den Blogpost von Adelina, so liebe Worte hab ich noch nie über diesen chaotischen Blog gehört und jetzt bin ich noch mehr motiviert dieses Jahr wirklich an dem ganzen hier zu arbeiten.

Geld in der Spardose: 9€. Reicht schon mal für ein Basic-Kleid von H&M.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s