2015 | Woche 3

Diese Woche war viel los. Eigentlich wollte ich viel mehr schreiben, aber zwischen Poetry Slams, Projektarbeiten, Demo und Freunden war einfach keine Zeit dafür.

2015-01-12 18.42.34Am Montag lief Legida in Leipzig. Und deshalb auch Nolegida. Ich hab keine Ahnung, wie viele wir jetzt letztendlich bei der Gegendemo waren, die Angaben schwanken zwischen 28.000 – 35.000, auf jeden Fall waren wir voll viel. Mehr als bei Legida. Doch ich hatte ein merkwürdiges Gefühl bei der Gegendemo. Zahlreiche Reden, wie bunt und stark Leipzig doch wäre, doch der Posaunenchor spielte nur Lieder aus dem evangelischen Gesangsbuch. Und warum überhaupt der Posaunenchor? Und warum muss man jedes Mal Sebastian Krumbiegel an ein Klavier setzen und singen lassen? Für nächsten Mittwoch wünsche ich mir, dass die Redner auch mal Pause machen, wenn der Legidazug vorbeiläuft, damit wir reagieren können. Kommt alle und macht mit uns Lärm, das ist wichtig!

Der Dienstag war wohl noch der ruhigste Tag der Woche und bestand hauptsächlich aus Uni und Sport. Ich hab es so satt, mir ständig dieses Orgasmusgestöhne von Männern im Kraftraum anzuhören. Aber im Frauenbereich wird andauernd getratscht und gekichert und irgendwann werde ich wohl irgendwen mit einer Hantel bewerfen. Ich übe schon fleißig.

2015-01-15 17.07.55Mittwoch war chaotisch. Erst sollte meine Waschmaschine zwischen 12 und 18 Uhr kommen, dann riefen sie schon um 11 Uhr an, dass sie gleich da wären und dann meldete sich noch eine Freundin aus Baden, mit der ich gar nicht gerechnet hatte. Aber ich hab jetzt eine Waschmaschine und werde die nächsten Wochen damit beschäftigt sein den Wäscheberg wegzuwaschen. Sie heißt Trude und ist sehr schön und pflegeleicht. Abends dann die obligatorische Doppelkopfrunde, bei der ich gelernt habe, dass es nicht viel bringt die Regeln verinnerlicht zu haben, ohne irgendwelches strategisches Wissen zu haben.

Der wunderbare Westslam für Leipziger Locals im Neuen Schauspiel war am Donnerstag. Ich saß einfach nur im Publikum. Mach ich nie wieder. Fühlt sich komisch an. Und ein bisschen neidisch war ich auch, weil die anderen auftreten durften und ich nicht.

Dafür durfte ich dann am Freitag im Chemnitz auftreten. Das war schön. Also Chemnitz nicht, aber der Poetry Slam im Weltecho. Im Hotel brauchte ich ganze zwanzig Minuten, um festzustellen, dass man für Licht und Strom die Karte in dieses Dingsi stecken muss und tappte erstmal wortwörtlich im Dunkeln. Zu meiner Verteidigung: Ich war seit etwa zehn Jahren nicht mehr in ’nem richtigen Hotel und es war zappenduster im Zimmer.

IMG-20150117-WA0002Samstag. Nach 5 Stunden Schlaf das Frühstücksbuffet voll ausgenutzt. Ich hätte das jetzt gerne jeden Morgen bei mir zu Hause, organisiert das mal bitte. Mittags bin ich in der Albertina auf dem Tisch eingeschlafen, wie so ein richtiger Student. Und abends gab es einen gemütlichen indischen Abend mit Freundinnen, der ausgenutzt wurde, um endlich mal wieder einen Saree anzuziehen. Ich habe sieben von den Dingern mit nach Deutschland genommen und eigentlich sind sie viel zu schön, um sie im Koffer rumliegen zu lassen.

Den Sonntag habe ich damit verbracht, mein Buch Korrektur zu lesen. Das war der letzte Schritt und ich freue mich riesig auf den Moment, in dem ich es in den Händen halten werde. Abends dann wieder Poetry Slam in Halle. Das war ein schöner Abend. Und jetzt muss ich erstmal Schlaf nachholen. Oder auch nicht, weil ich gar keine Zeit dafür habe. Hier ein Ausschnitt aus „Wort ist ihr Hobby“. Es wird ein sehr gutes Buch, das kann ich euch sagen.2015-01-18 15.31.39

Geld in der Spardose: 12,50€

Advertisements

Ein Gedanke zu “2015 | Woche 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s